Aktuelle Neuigkeiten aus dem Verein

Hier finden Sie aktuelle Einladungen, Ereignisse und nützliche Infos rund um unseren Verein

Jahreshauptversammlung abgesagt

Jahreshauptversammlung der DJK Borussia Hamm 1920 e.V. findet nicht statt.

Gemäß § 28 Abs. 1 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen, Infektionsschutzgesetz (IfSG) vom 20. Juli 2000, BGBl. I S. 1045, zuletzt geändert durch Art. 1 des Gesetzes vom 10.02.2020, BGBL. I S. 148 in Verbindung mit § 35 Satz 2 des Verwaltungsverfahrensgesetzes für das Land Nordrhein – Westfalen (VwVfG NRW) vom 12.11.1999 (GV. NRW S. 602) jeweils in der z. Zt. gültigen Fassung hat der Oberbürgermeister der Stadt Hamm am 13.03.2020 die Allgemeinverfügung  zum Zwecke der Verhütung und Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 erlassen.

Danach sind alle Veranstaltungen (öffentlich und privat) mit zeitgleich 25 bis 300 erwarteten Personen bei der Stadt Hamm, Gesundheitsamt, mit umfangreichen Unterlagen anzuzeigen. Die Jahreshauptversammlung der DJK Borussia Hamm 1920 e.V, angesetzt für Freitag, 03. April 2020, um 20:00 Uhr, im Gasthof Hagedorn, Bockumer Weg 280, 59065 Hamm, fällt unter die anzeigepflichtigen Veranstaltungen.

Unter  Abwägung der Gesamtsituation hat der Vorstand einstimmig beschlossen, die Jahreshauptversammlung abzusagen und zu einem späteren Termin abzuhalten.

Der Vorstand

Heinz Kruse

Heinz Kruse, * 24. Februar 1930

Nach schwerer Krankheit verstarb…

Heinz Kruse, ein echter Nordenfeldmärker, der dem Hammer Norden ein Leben lang treu geblieben ist. Er tat sich zeitlebens in vielen Bereichen des gesellschaftlichen und öffentlichen Lebens um. Als echter Nordener Junge setzt er sich für seine Mitmenschen im kirchlichen Bereich sowie in der Kommunalpolitik ein.

Eine Hauptrolle in seinem Leben hat der Sport und damit sein „Lieblingskind“ DJK Borussia Hamm 1920 e.V. eingenommen. In besonderem Maße ist die DJK Borussia durch sein Wirken geprägt.

Im Jahre 1948 zählte Heinz Kruse zu den Mitbegründern bei der Wiedererstehung des ursprünglich 1920 gegründeten und in der NS-Zeit verbotenen Vereins. In den fünfziger Jahren war er aktives Mitglied der damaligen Laienspielgruppe. 1966 wurde er zum Geschäftsführer bestellt. Keine leichte Aufgabe, denn der Verein musste von Grund auf neu aufgebaut werden. Bereits 1967 wurde er aufgrund seines aktiven Einsatzes zum 1. Vorsitzenden gewählt. Dieses Amt behielt er über 30 Jahre bis 1998 inne.

Seine Vereinsführung war von dem Grundsatz geprägt, zu erreichen, dass der DJK-Gedanke neben dem Sport auch dem ganzen Menschen zuteil wurde. Der Verein wuchs unter seiner Ägide auf über 600 Mitglieder an. Gleichzeitig setzte Heinz Kruse sich auch auf der Kreis – und Diözesanebene für die Ideale der DJK ein. Auszeichnungen u.a. mit dem DJK-Ehrenzeichen in Gold und dem Ludwig-Wolker-Relief*), mit der Sport-Plakette in Gold der Stadt Hamm und der Stadtbezirksmedaille des Stadtbezirksverbandes Bockum-Hövel / Hamm-Norden zeigen die Wertschätzung seiner Arbeit. 2001 wurde ihm für sein gesamtgesellschaftliches Engagement das Bundesverdienstkreuz am Bande durch Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann überreicht.

Als Ehrenvorsitzender der DJK Borussia Hamm nahm Heinz Kruse bis in hohe Alter Einfluss auf die Geschicke des Vereins, dazu wurde er bis zuletzt als Aktiver geführt. Die von ihm initiierte Radfahrgruppe leitete aktiv bis zum Ende des letzten Jahrzehnts.